Planungs- und Maßnahmenausschuss 05.09.2018

20180905_Protokoll_PuMa_180920-1

Protokoll über die Sitzung
des Planung- und Maßnahmenausschusses
vom 05.09.2018

Ort:

Dorfhaus Hagen, kleiner Sitzungssaal
Beginn:
19:30 Uhr
Ende:
21:30 Uhr

Anwesend:
GV Jens-Michael Cramer, GV Michael Rissmann, GV Nadine Schwarzkopf,
BM Kai Hauschildt

Ferner anwesend: Bgm. Holm, GV. Claudia Gutwein, GV Friedrich Wilhelm Ostermann

Vorgesehene Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Verpflichtung der bürgl. Mitglieder
  3. Bericht zum Fortschritt der Baustelle Kanalsanierung
  4. Entschlammung der Klärteiche
  5. Radweg an der K96
  6. Notwendige Reparaturarbeiten an Strassen und Wegen
  7. Aufgabenverteilung Reparaturen am Dorfhaus – Gemeindearbeiter?
  8. Verschiedenes

TOP 1:

Nach der Begrüßung der anwesenden Ausschussmitglieder und der Gäste stellt der
Ausschussvorsitzende Cramer fest, dass zur Sitzung fristgemäß eingeladen wurde und der Ausschuss
Beschlußfähig ist.

TOP 2:
Der Ausschussvorsitzende verpflichtet Kai Hauschildt als bürgerliches Mitglied auf seine Aufgabe.

TOP 3:
Bgm. Holm berichtet ausführlich über die Baustelle Kanalsanierung und geht dabei auch auf Fragen
von Bürgern ein.
• Die Hitzhusener Strasse soll nach aktueller Planung noch im Oktober 2018 fertiggestellt
werden.
• Die Hausanschlüsse in der Dorfstrasse (linke Seite) werden erst in 2019 angeschlossen.
• Die K32 wird vom Dorfausgang bis zu Kreuzung in Richtung Fuhlendorf ab dem 10.09.
vollständig erneuert und muss deshalb voll gesperrt werden.
• Die Oberflächen der Strassen Am Heisch, Meinhoop und Meindiek müssen über das
ursprünglich geplante Maß wiederhergestellt werden. Bgm. Holm erläutert dazu die

Seite 1 von 3
Protokoll über die Sitzung
des Planung- und Maßnahmenausschusses
vom 05.09.2018

Alternativen (Tragdeckschicht oder Asphaltrecycling) sowie deren Kosten. Der Ausschuss
beschließt dazu, dass die Mitglieder sich bis Anfang KW 37 eine in Asphaltrecycling
hergestellte Straße am Klärteich in Richtung Borstel anschauen, so dass anschließend eine
Beschlussempfehlung ausgesprochen werden kann.

Eine Übersicht über die Kosten der verschiedenen Varianten liegt als Anhang bei.

TOP 4:
Jens Cramer berichtet, dass die Klärteiche in absehbarer Zukunft entschlammt werden müssen.
Aktuell beobachtet der Wegezweckverband regelmäßig die Werte der Klärteiche. Da die Entsorgung
des Klärschlamms zusehends schwieriger wird, veranstaltet der WZV Ende September einen
Workshop in Bad Segeberg dazu, an dem Gemeindevertreter teilnehmen werden.

TOP 5:
Herr Cramer berichtet von einem Gespräch mit Herrn Pielstiker vom Kreis Segeberg in Hagen Ende Juli. Herr Pielstiker ist beim Kreis zuständig für den Radwegebau. Der Kreis Segeberg stellt in den Jahren 2018, 2019 und 2020 jeweils 3 Mio. EUR für die Radwege im Kreisgebiet bereit. Davon sollen
jeweils 2 Mio. EUR für Neubauten verwendet werden. Im Kreis-Radwegeplan ist die Kreisstrasse 96 (Hitzhusener Str.) enthalten mit einer mittleren Priorität. Laut Herr Pielstiker ist die Priorität aber nicht allein entscheidend, vielmehr möchte der Kreis das die vorhandenen Mittel möglichst vollständig für Neubauten verwendet werden. Erfahrungsgemäß scheitern viele Projekte schon an der Bereitschaft zum Verkauf der notwendigen Grundstücksflächen durch die Grundstückseigentümer. Der Kreis würde darum auch Projekte mit niedrigerer Priorität vorziehen,
wenn dort der Grunderwerb vorab positiv geklärt ist.

Der Ausschuss hat deshalb begonnen Gespräche mit den Eigentümern der in der Gemeindegrenze liegenden Grundstücke zu führen. Frau Bgm. Peschel von der Gemeinde Hitzhusen führt ebenfalls Gespräche in Ihrem Bereich. Ziel ist es dem Kreis bis Anfang kommenden Jahres mitzuteilen, ob die Eigentümer bereit wären Flächen für einen Radweg an den Kreis zu verkaufen.

Herr Cramer weißt noch darauf hin, dass auf die Gemeinde keine Kosten für einen Radweg an der K96 zukämen. Der Kreis würde als Eigentümer sowohl den Bau als auch den Unterhalt vollständig übernehmen.

TOP 6:
Kai Hauschild hat eine umfangreiche Liste mit reparaturbedürftigen Strassen und Wegen im Gemeindegebiet erstellt. Die Reparaturen werden jetzt in Reihenfolge der Dringlichkeit abgearbeitet.

TOP 7:
Bgm. Holm schlägt vor eine Mitarbeiterin / einen Mitarbeiter auf Stundenbasis einzustellen, die / der dann kleinere Reparaturen am Dorfhaus und im Gemeindegebiet sowie die Rabattenpflege durchführt. Herr Holm erarbeitet eine Stellenausschreibung, die dann im Schaukasten und auf der Homepage der Gemeinde veröffentlicht wird.

TOP 8:
• Kai Hauschild berichtet,
o dass der Bürgersteig vor Dorfstr. 12 a abgesackt ist
o dass ein Fallrohr im Bereich des Spielplatzes am Dorfhaus verstopft ist
o dass die Reinigung des Dorfhauses zuletzt zu wünschen übrigließ
o dass Pflastersteine um die Eiche an der Dorfhauszufahrt abgesackt sind
o dass Deckplatten in Dorfhausflur Wasserflecken aufweisen
o dass in der Dorfstrasse noch ein gefällter Baum zu ersetzen ist
o dass der Fußweg vor der KFZ-Werkstatt in der Hauptstrasse als Parkfläche genutzt  Nachtrag 20.09.2018 durch Bürgermeister Holm: die Verlängerung des Weges auf dem Seitenstreifen vor der KFZ-Werkstatt Gosau ist wegen der Wasserführung auf der Straße neben den Bordsteinen mit Verbundsteinen gepflastert. Es handelt sich hierbei nicht ausschließlich um einen Fußweg, das Parken ist hier weder ausdrücklich verboten oder erlaubt, insofern ist ein Fahrzeugabstellen hier möglich.
wird und Fußgänger in dem Bereich auf die Fahrbahn ausweichen müssen
• Nadine Schwarzkopf berichtet,
o dass die Kita Bärenstark einen elektronischen Türriegel wünscht, damit die Kinder
nicht eigenmächtig die Kita verlassen können
o dass die Tür der Kita zum Spielplatz gestrichen werden muss
o dass die Sandkastenumrandung auf dem Spielplatz beschädigt ist
• Nadine Schwarzkopf regt an,
o dass an der Zufahrt zum Dorfhaus auch ein Hinweisschild „Kita Bärenstark“
aufgehängt wird (analog zum Schild „Feuerwehr“)
o dass an der Eiche in der Zufahrt zum Dorfhaus durch ein Schild auf die
Verkehrsführung hingewiesen wird
o dass die Gemeinde Spender für Hundekotbeutel sowie dazugehörige Mülleimer
aufstellt
• Michael Rissmann erinnert an das freischneiden der Sirene beim Dorfhaus.
• Bgm. Holm berichtet, dass im Oktober die Wasserzähler abgelesen werden und eine
Hundezählung stattfindet.
• Claudia Gutwein regt an, dass Strassensperrungen auch im Schaukasten veröffentlicht
werden
• Herr Fischer regt an, dass die Strassenbeleuchtung in der Dorfstrasse freigeschnitten wird, da
sie teilweise von Bäumen eingewachsen ist.
• Herr Emrich regt an die Bürgersteige zu kontrollieren und Schäden durch die Bauarbeiten zu
protokollieren.

Live-Wetter in Hagen

Mehr Wetterinformationen anzeigen

Termine

Nov
17
Sa
09:00 Treibjagd @ Dorfhaus (Großer Saal)
Treibjagd @ Dorfhaus (Großer Saal)
Nov 17 um 09:00 – 20:00
Treibjagd @ Dorfhaus (Großer Saal)
Foto (c) Christian S.
Nov
23
Fr
ganztägig Entsorgung von Laub und Geäst @ Dorfstrasse 10 oder 12
Entsorgung von Laub und Geäst @ Dorfstrasse 10 oder 12
Nov 23 – Nov 25 ganztägig
Entsorgung von Laub und Geäst @ Dorfstrasse 10 oder 12
Es wird in der Nähe der Dorfstrasse 10 oder 12 ein Container zur Entsorgung von Laub und Geäst aufgestellt. Siehe auch https://www.hagen-sh.de/entsorgung-von-laub-und-geaest/ und Strassenreinigungssatzung
Nov
29
Do
14:30 Landfrauen-Treffen @ Dorfhaus (Kleiner Saal)
Landfrauen-Treffen @ Dorfhaus (Kleiner Saal)
Nov 29 um 14:30 – 18:00
 
18:30 Orientalischer Tanz @ Dorfhaus (Großer Saal)
Orientalischer Tanz @ Dorfhaus (Großer Saal)
Nov 29 um 18:30 – 22:00
Orientalischer Tanz @ Dorfhaus (Großer Saal)